It was one of those warm but rainny spring days. Paris was crowded at this time of the year. You could see everywhere couples, lost in romance, in the city of lights, reflecting its beauty in the banks of Seqouana. The woman was feeling very lonely. She was at her mid 20’s. Tall like a model, with a lean but shapely body, very feminine and etherial.

Her sleek black hair were reaching her waist and waving as she was walking sliding on the street. He was tall and well built, with blonde straight hair, falling gracefuly around his strong face. His eyes were blue like the summer sea or the open skies. They have met some hours ago in a small cafe. None of them fell awkward. It was like they knew each other for years. They started dancing cheek to cheek. Their bodies were very close. Their touch,was soft,but they could feel their flesh boilling up. It was rainning mildly. She was wearing a see through top and a pair of leggings. She was in her favourite black high heels. Her hair was wet, as the drops were falling under the lights. She was like a Goddess that was taking her shower in heaven’s waterfalls.

He felt mesmerized by her beauty. He held her closer to him. She could feel his heart racing and pumping hard. His pants were soaked, and sticked to his body. His crotch was bulging, she could sense it throbbing since her leggings were extra thin. He had his arms around her waist, stroking her hair. Their first kiss, was passionate and wet. Their mouths were making love. His tongue was tasting her greedily with her responding. They were feeling so hot now. He slipped his hands through her top. Her skin was extremely soft, although she had goosebumbs. He asked her if she was chilling. She nodded “no” and kept kissing his face.They walked a bit further,and got in a dark alley. Nobody could see them now,only alley cats.She was with her back on the wall.He lifted her top,and caressed her breasts. Her nipples were hard between his fingertips. Then he started kissing and teasing them with his tongue and lips. He was circling them, sucking them and nibbling like a baby. She was stroking his body too, she unzipped his pants, and his sex sprung out. She cupped his testicles. She could feel his seed travelling in his scrotum. He slipped his hand in her leggings and felt her wetness down there.He probed with his fingers her female parts,gently pressed her hot bumb. He was rubbing her down lips softly, up and down, feeling the waves of pleasure coming close. She started shivering, by his little pressure on her clit and her first orgasm exploded in his hand. He wanted to taste her nectar juices that were now dripping down from the hole of heaven. He kneeled in front of her, pulled down her leggings, up to her ankles,and shoved his mouth between her legs. He started brushing her vagina. He was drinking from her body,feeling grateful and blessed for their union.She was on the verge of her second orgasm,this time in his pretty mouth.She let herself loose,and soon she climaxed again. She was moaning loud from pleasure.

She did not want even to catch her breath. She was crazy about this man, who brought her in touch with her deep feminine side. She wanted him inside her. She whispered in his ear, how much she needed to be his. He lifted her legs and placed them around his waist.His manhood in her palm was solid like wood. She loved stroking it, and following with her fingertips every vein. She guided him inside her ripe mellon. They were making love all night long. He was orgasming with her like one’s satisfaction was depending on the other. Lust and love were bounded so well within them.

Mutual pleasure and happiness made this night in Paris unforgetable for both although they never met again.

 

—- Paris1.eu – Internet Marketing Solutions

Es war einer der warmen, aber noch sehr Frühlingstage. Die Stadt Paris war zu dieser Zeit des Jahres mit Menschen total überfüllt. Man konnte sie überall sehen, die Paare, gänzlich in einer erotischen Romantik verloren, in der Stadt der Lichter, die ihre Schönheit in den Ufern von Seqouana widerspiegeln.
Eine Frau fühlte sich sehr einsam. Sie war Mitte der 20er Jahre. Groß wie ein Modell, mit einem schlanken, aber formschönen Körper, sehr feminin und ätherisch.

Ihr dünnes fülliges schwarzes Haar erreichte ihre Taille und wehte im Wind, als sie auf der Straße flanierte. Dann kam Er: groß und gut gebaut, mit blonden, glatten Haaren, die anmutig um sein markantes Gesicht wehten. Seine Augen waren so schön blau, wie das Sommermeer oder der offene strahlende Frühlingshimmel. Beide hatten sich vor ein paar Stunden in einem kleinen Pariser Café getroffen. Keiner von ihnen schien überrascht über die Situation. Es war, als waren beide sich seit Jahren vertraut. Sie fingen an, mit zärtlichen Berührungen, Wange an Wange zu tanzen. Ihre Körper waren sehr ganz vertraut und nah. Ihre zärtlichen Berührung war weich, aber sie konnten fühlen, wie sich ihr Fleisch aufbohrte. Es hat sich sanft entwickelt. Sie trug ein sexy Oberteil und ein schöne glänzende schwarze Leggings. Sie war in ihren liebsten schwarzen High Heels. Ihr Haar war nass, als die Tropfen unter die Lichter fielen. Sie war wie eine Göttin, die in den Wasserfällen des Himmels duschte.

Er fühlte sich von ihrer Schönheit fasziniert. Er hielt sie ihm näher. Sie konnte fühlen, wie sein Herz raste und hart pumpte. Seine Hose war schon eingeweicht und haftete an seinem Körper. Sein Schritt war prall, sie spürte es pochend, da ihre Leggings extra dünn waren. Er hatte seine Arme um ihre Taille und streichelte ihre Haare. Ihr erster Kuss war leidenschaftlich und wunderschön. Ihre Münder verstanden es gut Liebe zu machen. Seine Zunge schmeckte sie gierig mit ihrer Beantwortung. Sie fühlten sich jetzt so heiß. Er schlüpfte mit den Händen durch das Fashontop. Ihre Haut war sehr weich, obwohl sie Gänsehaut hatte. Er fragte sie, ob sie sich kühlte. Sie nickte “nein” und küßte sein Gesicht.

Sie gingen ein bisschen weiter und kamen in eine dunkle Gasse. Niemand konnte sie jetzt sehen, nur die Pariser Straßenkatzen. Jetzt war sie war mit dem Rücken an der Wand. Er hob ihr Oberteil und streichelte sehr zärtlich ihre Brüste. Ihre Brustwarzen waren hart zwischen den Fingerspitzen. Dann fing er an, sie mit seiner Zunge und Lippen zu küssen und zu necken. Er krabbelte sie, saugte sie und knabberte wie ein Baby. Sie streichelte auch seinen Körper, sie entzog seine Hose, und der einvernehmliche Sex konnte beginnen. Sie hielt seine Hoden. Sie konnte fühlen, wie sein Samen in seinem Hodensack fuhr. Er legte seine Hand in ihre Leggings und spürte ihre Nässe dort unten.
Er massierte sanft mit den Fingern ihre weiblichen Teile, drückte gefühlsvoll ihre heißen Vorbauten der Körperöffnung. Dann rieb er sich die Lippen sanft, auf und ab und spürte die Wellen der Freude, die nahe kam. Sie fing an zu zittern, durch seinen kleinen Druck auf ihre Klitoris und ihr erster Orgasmus explodierte in seiner Hand.
Er wollte ihre Nektarsäfte schmecken, die jetzt aus dem Loch des Himmels heruntertropfen. Er kniete sich vor ihr, zog ihrn Stringtanga hinunter zu ihren Knöcheln und schob den Mund zwischen ihre Beine. Er fing an, ihre Vagina zu liebkosen. Er trinkt aus ihrem Körper und fühlte sich dankbar und gesegnet für ihre Vereinigung. Sie war am Rande ihres zweiten Orgasmus, diesmal in seinem hübschen Mund. Sie ließ sich los, und bald sprang sie wieder auf. Sie stöhnte laut vor Lust.

Sie wollte nicht einmal den Atem anfangen. Sie war verrückt nach diesem Mann, der sie in Kontakt mit ihrer tiefen weiblichen Seite brachte. Sie wollte ihn in ihr. Sie flüsterte ihm ins Ohr, wie sehr sie es sein musste. Er hob ihre Beine und legte sie um seine Taille. Seine Männlichkeit in ihrer Handfläche war solide wie Holz. Sie liebte es zu streicheln und folgte mit ihren Fingerspitzen jede Vene. Sie führte ihn in ihren reifen Mellon. Sie lieben die ganze Nacht lang. Er war mit ihr zufrieden, wie die Zufriedenheit war je nach dem anderen. Lust und Liebe waren so gut in ihnen beschränkt.

Gegenseitiges Vergnügen und Glück machte diese Nacht in Paris unvergesslich für beide, obwohl sie sich nie wieder trafen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *